„Freie Arbeit“ um den Traumjob zu finden?

Standard

Heute habe ich mir das E-Book „Recession Proof Graduate – How to Land the Job you Want By Doing Free Work“ von Charlie Hoehn durchgelesen und fasse es mal kurz zusammen:

Hoehn stand wie die meisten Universitätsabsolventen vor dem Problem einen Job zu finden. Er wollte aber nicht nur irgendeinen Job, sondern einen Job der zu ihm passt und weiterbringt. Er versuchte die gängigen Methoden (Monster, Indeed, …) um an einen solchen Job zu kommen. Er scheiterte.

Statt also auf den klassischen Wegen der Jobsuche, wie schon alle Leute vor ihm, zu bleiben und „irgendwelche Jobs“ zu ergattern, die zwar Geld bringen, aber frustrieren und sinnlos sind, schlägt er vor selber aktiv zu werden und einen ungewöhnlichen Weg zu gehen. 

weiterlesen

Advertisements

Zweifel und Selbstkritik – Der Weg zum Erfolg

Standard

“ … War ja wieder klar, immer passiert mir so ein Missgeschick, hätte ich nur besser aufgepasst. Aber so ist das ja immer… “
„… Nichts klappt so richtig, ich habs’s halt wieder einmal nicht gekonnt“
„… alles was ich anfasse läuft schief. Alle anderen haben mal wieder recht gehabt, ich kann echt wirklich nichts“

Die Selbstzweifel kommen, werden stärker, man wir unsicherer und beginnt seine Entscheidungen, sein Leben und die Fähigkeiten von denen man glaubte diese zu können, zu hinterfragen und die Gedanken beginnen immer negativer zu werden und sich zu verstärken:

„Ich bin so blöd, ich kann es echt nicht… “
„Ich habe mich doch bemüht, das hat alles keinen Sinn mehr“

Doch wie kann man diesen negativen Gedanken ein Ende setzen. Ganz einfach, indem man diese Zweifel nicht als Schwäche und Kritik begreifen darf, sondern als eine Fähigkeit betrachten muss, die einen weiterbringt. Hierfür darf man sich nicht von den Zweifeln an sich leiten lassen, sondern muss diesen auf einer objektiven Ebene begegnen (hört sich leichter an als es ist), um Sie zu einer Stärke zu machen.

Hier gehts weiter

Berufliche Ziele finden

Standard

„Ein geplanter Weg ist wie eine Mauer von perfekten Momenten“ (Hans Kruppa)

„Wer seine Geschichte nicht erzählen kann, existiert nicht“ (Salman Rushdie)

“ Follow your heart, your intuition, it will lead you in the right direction“ (unbekannt)

So mein Studium ist vorbei und ich habe nur den Hauch einer Ahnung wohin die Reise beruflich nun gehen soll… Zwar vertraue ich dem Leben, dass es irgendwas mit mir vor hat und alles schon irgendwie irgendwo klappen wird, aber dennoch beschäftigt mich die Frage was und in welchem Bereich ich eigentlich etwas tun will….

Ich denke, es geht nicht darum gleich den richtigen Schritt, optimalen Job (den gibts vielleicht gar nicht, außer man schafft ihn sich selbst) zu finden, sondern erst einmal mit etwas zu starten, herumzuprobieren und dann irgendwie irgendwo zu landen oder auf die Schnauze zu fallen, um dann wieder von vorne anzufagen.

weiterlesen

Hallo Blogleser/Innen

Standard

Liebe LeserInnen,

mein erster Blogeintrag im neuen Blog und ich weiß nicht so recht was ich hier jetzt schreiben soll…

Auf der einen Seite soll es für den Leser ja ein ansprechendes und interessantes Thema sein, andererseits will ich meine Themen ja auch hier zur eigenen Dokumentation unterbringen. Zugleich will ich aber auch interessante Informationen bieten, die dann vom Leser nachgelesen werden können.

Welche Erwartungen habt ihr denn an den Blog? Welche Inhalte erhofft ihr euch? Über was soll ich schreiben?

Der Beginn des Blogschreiben ist vermutlich immer ein erster Anfang um dann durch die Erfahrung immer besser zu werden und tiefer in die Themen einzudringen.

 

LG Tobias